Über uns

Der Freundeskreis der Gruben wurde März 1993 gegründet. Das Hauptziel ist Erinnerungen an den Betrieb des Bergwerks in Litlabø zu bewahren. Sowohl Gegenstände als auch Fotos als auch Geschichte werden gesammelt. Stordø Kiesgruben A/G wurden 1968, nach hundertjährigem Betrieb, endgültig geschlossen.

Viele der Mitglieder des Freundeskreises der Gruben sind bei den Gruben geboren und dort aufgewachsen, oder sie sind Nachfahren der Arbeiter, die damals in den Gruben arbeiteten. Aber allmählich ist auch bei anderen das Interesse an den Restaurierungsarbeiten entstanden. Der Freundeskreis hat jetzt ungefähr 150 Mitglieder. Der Jahresbeitrag ist für Einzelmitglieder 150 NOK und für Familien 200 NOK.

Die erste Aufgabe des Freundeskreises war dafür zu sorgen, dass die Tischlerwerkstatt und das Steigerbüro gerettet und restauriert wurden. Die zweite Aufgabe war die Errichtung eines Denkmals über den Bergarbeiter. Das Monument wurde am 1. Mai 1996 enthüllt. 2004 wurden Wanderwege bei den Gruben aufgeräumt und begehbar gemacht. 2005 wurde der Förderturm beleuchtet, und er ist jetzt von Weitem her sichtbar. Der Freundeskreis bietet geführte Besichtigungen für Gruppen. Dabei wird das Grubengebiet so wie einige Häuser besucht.

Seit dem Sommer 2005 beschäftigen wir uns mit dem Projekt: Ein lebendiges Grubenmuseum. Unser lebendiges Museum soll nicht die bestehenden Museen in der Arbeiterwohnung und in der Schmiede verdrängen. Unser Museum ist eine Ergänzung zu diesen Einrichtungen. Die unterschiedlichen Museen werden einen umfassenden Eindruck von der Geschichte der Schwefelerzgruben darstellen.

Rund zehn Leute treffen sich jeden Montag um 18 Uhr zum Arbeitsabend. Auch zu anderen Zeiten machen die Mitglieder einen Arbeitseinsatz. Unter den Mitgliedern sind viele Fächer vertreten. Diese Vielfalt an Fächern ermöglicht uns, immer neue Aufgaben bei der Renovierung der Gruben zu lösen.

Trotz vieler Stunden freiwilliger Arbeit von den Angehörigen der Freundekreis der Gruben und günstiger Angebote von Firmen und Anliefern sowie Sponsormittel, brauchen die Freunde der Gruben, um die angegebenen Ziele zu erreichen, weiterhin Hilfe von Mitgliedern, Betrieben und Sponsoren. Hoffentlich sehen Sie den Wert unserer Arbeiten mit der Darstellung der Grubengeschichte und der Menschen, die dort wohnten. Wir hoffen auf Ihre Unterstützung.

Neue Mitglieder sind immer willkommen, sowohl arbeitende als auch nicht-arbeitende.

Vereinsvorstand:

e-mail: stiger@gruo.no